Juni 29, 2018 2 translation missing: de.blogs.article.read_time

Das Wurzel-Chakra handelt es sich bekanntlich um das Chakra, dass uns mit der Energie der Erde versorgt.

Daher sind die meisten Wurzel-Chakra- Öle von einem erdigen Aroma geprägt. Beim Einatmen der Wurzel-Chakra- Öle werden Körper und Geist in Verbindung zur Erde gebracht. 

Im besten Fall öffnet oder weitet sich das Wurzel-Chakra durch den regelmäßigen Einsatz eines Wurzel-Chakra- Öls. Dafür wird das ätherische Öl mit einem Basisöl vermischt und tropfenweise zur Aromatherapie auf die Haut einmassiert oder mit einem Diffusor in die Luft zerstreubt.

 

Im Folgenden werden 7 beliebte Wurzel-Chakra-Öle detailliert vorgestellt.

1.) Sandelholzöl

 

Das Sandelholz wurde bereits im Ayurveda erwähnt und war einst sehr kostbar. Es gibt rotes und weißes Sandelholz.

Beim Sandelholzöl wird vor allem das weiße Sandelholz verwendet. Es hat einen sehr erdigen, jedoch auch leicht lieblichen Charakter, weshalb es zu den typischen Wurzel-Chakra-Ölen zählt.

2.) Zypresse

Zypressen sind aus dem Mittelmeerraum kaum wegzudenken. Speziell beim Gedanken an die Toskana gehören Zypressen zur typischen Vegetation. Das Aroma der Zypresse erinnert an einen Spaziergang durch den Wald und das Element Erde. Das Element, mit dem uns das Zypressenöl helfen kann, uns zu verbinden.

3.) Zedernholz

Beim Zedernholz ist der Name Programm!

Zedern gehören zu der Gattung der Kiefergewächse. Auch das Öl des Zedernbaums erinnert im Aroma an einen typischen Nadelbaum.

Als Wurzel-Chakra-Öl angewendet, vermag es den Geist zu erden und Kontakt mit der Erde aufzunehmen.

4.) Angelikawurzel

Im Norden Europas ist die populäre Angelikawurzel beheimatet. Selbst die Wikinger schätzten die Heilkräfte dieser Pflanze.

Die Angelikawurzel gilt als ein Nerventonikum, dass auch bei Depressionen und Ängsten eingesetzt wird.

Speziell darin enthaltene Monoterpene sorgen für eine erdende und kräftigende Wirkung. Ihre Wirkstoffe erhält das Angelikawurzel- Öl sozusagen direkt aus der Erde.

Wen wundert es, dass die Kräfte der Erde dem Wurzel-Chakra zugeordnet werden?

5.) Vetiver

Als herzig, waldig und exotisch kann der Duft des Vetiveröl beschrieben werden. Vetiver zählt zu den Süßgrasgewächsen und stammt aus den Tropen Asiens.

Ein Hauch von Wald und Erde, der in der Duftkomposition des Vetiver mitschwingt, gilt als besonders beruhigend und entspannend.

Das Vetiveröl wird dem Wurzel-Chakra zugeordnet, da es hilft sich zu erden und neu zu verwurzeln.

 

6.)  Patschuli

Das Patschuliöl weist einen starken erdigen Charakter auf.

Es erinnert an einen etwas abgestandenen Schrank-Geruch, der sehr gewöhnungsbedürftig ist.

Die Blütezeit des Patschuli war zur Zeit der Hippie-Bewegung. Zur psychischen Wirkung des Patschuli zählt der Einsatz bei Konzentrationsschwäche und Depressionen sowie Ängsten.

Der erdige Duft sorgt für sanfte Entspannung, vermittelt Sicherheit und hilft, mit sich selbst zufrieden zu sein.

 7.) Rosmarin

Rosmarinöl zählt zu den typischen Wurzel-Chakra-Ölen, da es dem Anwender das Gefühl des Erfolges vermittelt.

Es ist ein starkes psychoaktives Öl, das Kraft und Selbstbewusstsein aufbauen kann – Themen, die dem Wurzel-Chakra zugeordnet sind.

Die Verwendung des Rosmarinöls zum Aktivieren des Wurzel-Chakras kann das eigene Glücksgefühl steigern.

 

Das waren die 7 Wurzel-Chakra Öle Die Jeder Zuhause Haben Sollte!

Wenn dir dieser Post gefallen hat teile ihn auf Facebook oder sende ihn per mail zu deinen Freunden.

The Spirit of Hakuna Matata - Lebe Einfach